Vorheriger Vorschlag

Erhöhung der Sicherheit und Lärmreduzierung in der Leonhardstraße

Liebe Mitbürger,

die Leonhardstraße ist im inneren Ringbereich zu einem Großteil mit Tempo 30 beschildert.
Die Aufhebung erfolgt in Höhe der Marthastraße. Dies führt zu zwei Problemen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Tischtennis in Veltenhof

Die Spielplätze in Veltenhof sind klein, aber fein.
Was zum austoben und spielen fehlt ist in Veltenhof eine Tischtennisplatte.
Auch der Bolzplatz am Ortseingang böte entsprechenden Platz.

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Ruhezonen in Naherholungsgebieten

Ich bin Anwohnerin des Gaußparks / Pestalozzistrasse in Braunschweig und sehe mich, wie sämtliche weitere Anwohner, mit ständig ausartendem Musiklärm (in Verbindung mit Alkoholkonsum und „wildpinkeln“) konfrontiert. Dies geschieht unmittelbar vor unserem Garten, auf einer 20m entfernten Bank und belästigt uns mal in - und mal außerhalb der Ruhezeiten. Es ist ein permanenter Lärmpegel bis in die Abendstunden, der sich durch laute Musik und noch lautere Gespräche konstant hochschaukelt.
Andere Städte führen bereits augewählte Ruhezonen in den Parks ein, sodass sowohl unmittelbar angrenzende Anwohner (z. B. 20-50-70 Meter), als auch ruhesuchende Parkbesucher geschützter sind. Es gibt Parkflächen, die weit entfernt von Anwohnern sind und wo Musik auch mal lauter abgespielt werden könnte, ohne eine 300- Mann Anwohnerschaft dauerhaft zu beschallen. Ein solches Konzept wäre mehr als großartig und zum Wohle vieler Bürger.

Bearbeitungshinweis: 
Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Hallo Maja Ge,
Unterstützerstimmen können auch handschriftlich gesammelt werden. Bei einem solchen Vorschlag, der eine kleine Anwohnerschaft betrifft, lohnt es sich daher, einfach mal eine "Unterschriftenliste" mit dem Vorschlag auszudrucken, und dann direkt Unterschriften zu sammeln. 49 Unterschriften bekommt man relativ schnell zusammen, und man lernt Nachbarinnen und Nachbarn kennen ;)
Sonnige Grüße!