Vorheriger Vorschlag

Geschwindigkeitsbegrenzung Blasiusstraße

Besonders wischen 7:30 und 8:00 Uhr und zwischen 13:00 und 13:30 Uhr fahren viele Berufsschüler der Otto-Bennemann-Schule mit viel zu hoher Geschwindigkeit über die Blasiusstraße zum Schulgelände.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Kein abgesenkter Bordstein vorhanden

An der Einfahrt der Seitenstraße Richtung Meerberg gibt es keine abgesenkten Bordsteine. Viele Kinder nutzen den Weg durch die Gassen um sicher und selbstständig zur Schule oder zum Kindergarten zu kommen.

weiterlesen
Verkehr

Parkchaos Büchnerstraße vermeiden

Im Veranstaltungsgebäude am "Westbahnhof" finden - auch tagsüber - wieder vermehrt Veranstaltungen statt. Damit einher geht leider ein absolutes Parkchaos im unteren Teil der Büchnerstraße.

Faktencheck:
* Abgesehen von zwei kleinen Grundstückszufahren ist die gesamte Straße einseitig beparkt, fahrende PKW oder gar LKW können sich nicht mehr begegnen, sondern müssen teilweise die gesamte Straße zurücksetzen.
* Gleichzeitig sind die auf der Straße "Westbahnhof" als Parkfläche zugelassenen Bereich ungenutzt, weil die vielen Schilder zu verwirrend sind.
* Die zuvor hier schon einmal geäußerte Erklärung, dass diese Situation an den Baumaßnahmen im oberen Teil der "Büchnerstraße" liegt, ist nicht stichhaltig. Dort werden nur eine Handvoll Parkplätze entstehen, die von dort ansässigen Betrieben benötigt werden.

Vorschläge:
* die zulässigen Parkflächen auf der Straße "Westbahnhof" auf der Straße einzeichnen, damit sie auch genutzt werden
* zumindest abschnittsweise an der "Büchnerstraße" Halteverbot ausloben, damit LKW-Verkehr ausweichen und die Gewerbebetriebe erreichen kann
* allgemein: Parkkonzept des Veranstaltungsgebäudes überarbeiten und eigene Parkplätze schaffen und ausweisen

Bearbeitungshinweis: 
Da es sich hier um eine haushaltsneutrale Idee handelt muss für die Unterstützung der Idee nicht geworben werden. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr wird die Anregung überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung wird das Ergebnis auf der Ideenplattform veröffentlicht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

...auf der nordwestlichen Seite der Straße, also für Radfahrer, die die Steigung der Straße nach oben fahren, wäre sehr hilfreich. In diesem Bereich sind viele Radfahrer unterwegs (Bolzplatz, Skaterpark, Kiosk, Verbindung zur Weststadt und zum Jödebrunnen, ...). Durch das "Bergauf"-Fahren sind viele Radler eher langsam und "schlänglig" unterwegs, was gefährlich ist, da an dieser Stelle häufig doch sehr "sportlich" gefahren wird!
Durch einen Schutzstreifen wirkt die Fahrbahn optisch schmaler, was alleine schon dadurch eine hoffentlich besser angepasste Geschwindkeit bewirkt. Auf Schutzstreifen darf man zudem meiner Kenntnis nach ausdrüklich NICHT parken und man hätte damit auch ein weiteres Problem angegangen, das man mit einem weiteren Schilderwald sicher nicht hinbekommt!