Vorheriger Vorschlag

Zero Waste Town Braunschweig - für ein müllfreies Braunschweig

Anstatt einmal jährlich den Müll beim Stadtputztag aufzuräumen, ist es sinnvoller, ihn gleich zu vermeiden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Errichtung einer öffentlichen Toilette am Löwenwall

Am Löwenwall finden sich täglich und besonders an Wochenenden oft mehr als
hundert Parkbesucher ein. Sie feiern, grillen, spielen und treiben Sport oder ruhen
einfach auf der Liegewiese – sind meist mehrere Stunden vor Ort.

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Öffentliche Toiletten am Heidbergpark

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei dem sehr angenehmen Wetter erholen sich viele Bürger am Heidbergpark bzw. Heidbergsee.
Besonders am Wochenende bei besten Wettertemperaturen sind es allein an einem Tag über 300 Besucher.
Und für alle Bürger steht nur eine öffentliche Toilette zur Verfügung. Diese befindet sich zwar am Parkplatz.
Nur nicht alle Gäste gehen den kompletten Weg vom See zurück, um sich zu erleichtern...

Die Liegeflächen sind groß genug, um dort z.B. zwei mobile Toilettenkabinen hinzustellen.

Allen Gästen - Kindern, Frauen und Männern - ist damit sehr geholfen!

Bitte um eine entsprechende Prüfung und Umsetzung dieser vorgeschlagenen Maßnahme.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Johann

Bearbeitungshinweis: 
1) Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung. 2) 09.08.2018 - Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Hallo??? Es gibt eine öffentliche Toilette! Und nur weil der Weg zu weit ist, sollen noch Dixie-Klos's aufgestellt werden? Die würden bestimmt auch lange stehen bleiben bei den Vandalen...

Ich bin dagegen!

Am Heidbergpark wurden in den Sommermonaten immer zusätzliche mobile Toiletten aufgestellt. Ist das dieses Jahr nicht so?

Toiletten direkt am Strand, bzw. bei den Badegästen aufzustellen unterliegen folgende Nachteile.

Mobile Toiletten:
Diese werden von zerstörungswütigen Menschen oft umgeschmissen. Der Strand und das Gewässer würden durch die Chemikalien stark verschmutzt werden.

Es müssen regelmäßig Absaug- / Austausch- und Reinigungswagen zu den Toiletten fahren. Das ist im unteren Bereich der Seen nicht möglich, da die Wege nicht für den regelmäßigen Schwerlastverkehr ausgelegt sind. Bei der hohen Anzahl von Badegästen, ist es auch gefährlich dort zu fahren.

Die Geruchsbelästigung, die von den Mobilen Toiletten ausgeht (Chemikalien und Fäkalien) würden Badegäste wiederum bemängeln.

Feste Toiletten:
Da Abwässer, physikalisch bedingt nur nach unten fließen, müssen diese erst einmal über eine aufwändige Hebeanlage nach oben befördert werden, bevor sie in die Kanalisation eingeleitet werden können.

Untersuchungen hierzu gab es bereits. Die Realisierungs- und Wartungskosten sind hierfür sehr hoch. Dieser Aufwand lohnt sich daher nicht, für 3 Monate Badesaison.