Vorheriger Vorschlag

Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung 30 km/h auf der Kurt-Schumacher-Straße zwischen John-F.-Kennedy-Platz und Adolfstraße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof

An der Kreuzung Adolfstraße/Kurt-Schumacher-Straße befinden sich zwei Übergänge für Fußgänger und Radfahrer, denen es dadurch ermöglicht wird, die Kurt-Schumacher-Straße sowie die Straßenbahngleise an dieser Stelle zu überqueren.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Ampelschaltung Hildesheimer Straße (Ringgleis) sowie weitere Übergänge für Fußgänger und Radfahrer

die Ampelschaltungen für Fußgänger und Radfahrer auf der Hildesheimer Straße in Braunschweig sind sehr kurz. Man muß sich als Fußgänger bzw. Radfahrer beeilen bei einer "Grünphase" die Straße zu überqueren.

weiterlesen
Verkehr

Neubau Fischerbrücke

Der Neubau der Fischerbrücke ist endlich beschlossene Sache. Das hat mich sehr gefreut als ich das gelesen habe. Allerdings wird dieser Weg von und nach Stöckheim von sehr vielen Fußgängern und Radfahrern benutzt. Es muss also dringend ein Konzept erstellt werden welches die Mobilität von eben jenen berücksichtigt und aus meinen Augen teilweise bevorzugt.
Tempo 30 und ein Durchfahrtsverbot für Fahrzeuge über 5 Tonnen wären hier nur der Anfang.

Bearbeitungshinweis: 
1) Da es sich hier um eine haushaltsneutrale Idee handelt muss für die Unterstützung der Idee nicht geworben werden. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr wird die Anregung überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung wird das Ergebnis auf der Ideenplattform veröffentlicht. 2) 13.09.2021 - Die Verkehrsführung der Radfahrenden im Planungsbereich wurde mit allen relevanten Planungsstellen insbesondere den Radverkehrsbeauftragten und der Verkehrsbehörde der Stadt Braunschweig ausführlich abgestimmt. Den Planungen liegen die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) zugrunde und stellen einen größtmöglichen Kompromiss zwischen den unterschiedlichen Interessenlagen der Verkehrsbeteiligten dar. Der Planfeststellungsbeschluss hierzu ist rechtskräftig. Der Fußgänger und Radverkehr zwischen Leiferde und Stöckheim wird wie folgt geführt: Auf Grund der Sichtverhältnisse ist eine Querungshilfe für Radfahrer und Fußgänger zwischen der Kulkegrabenbrücke und der Okerbrücke Leiferde geplant. Der in Richtung Stöckheim fahrende Radfahrer hat an dieser Stelle die Möglichkeit, entweder weiter auf der Fahrbahn zu fahren (die vorgesehene Geschwindigkeit an dieser Stelle beträgt 50 km/h) oder über die hier geplante Querungshilfe auf den Geh- und Radweg, der auch in Gegenrichtung befahren werden kann, zu fahren. Der Fahrradfahrende entscheidet sich an dieser Stelle, ob er den Zweirichtungsradweg nördlich der K 50 nutzen möchte, oder ob er weiter auf der Fahrbahn fährt. Aus Stöckheim kommend und damit außerhalb des Planfeststellungsbereiches beginnt der Planungsbereich ca. 100 m vor der neuen Okerbrücke. Am Beginn des Planungsbereiches aus Fahrtrichtung Stöckheim fährt der Radfahrende entweder auf der Fahrbahn oder er nutzt den vorhandenen Gehweg, der für Radfahrer freigegeben ist. Im ersteren Fall fährt der Radfahrende auch weiter auf der Fahrbahn in den Ortsteil Leiferde ein. Im zweiten Fall nutzt der Radfahrer den Zweirichtungsgeh- und radweg. Dieser gemeinsame Geh- und Radweg ist im Planfeststellungsbereich mit 3,50 m ausreichend dimensioniert. Eine möglicherweise sinnvolle Weiterplanung der Leiferderstraße zwischen Leiferde und Stöckheim war nicht Gegenstand des Planfeststellungsverfahrens. Für eine zukünftige Verlängerung eines Radweges nach Stöckheim im Zuge des ggf. späteren Ausbaus dieses Straßenabschnittes ist im Planungsabschnitt ein 3,50 m breiter Gehweg/''Radfahrer frei'' berücksichtigt. Bei der K50 handelt es sich um eine öffentliche Straße, die für alle Fahrzeuge nach StVO zugelassen ist. Sie ist eine Hauptverkehrsstraße und als diese zu werten. Eine Gewichtsbeschränkung des Verkehrs erfolgt nicht. Mit dem Ortseingang Leiferde und unwesentlich hinter dem Ortseingang Stöckheim wird die Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. Im Bereich der Okerbrücke wird mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h gefahren, der restliche Bereich zwischen Leiferde und Stöckheim wird mit maximal 70 km/h ausgeschildert.