Vorheriger Vorschlag

Ampel als Rechtsabbieger-Ampel umbauen

Guten Tag, da nun der grüne Pfeil an der Ampel Salzdahlumer Straße, von der Tangente kommend, entfernt wurde, wäre es ein Vorteil, die Ampel als Rechtsabbieger Ampel umzubauen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Mehr Stadträder für Braunschweig!

In Braunschweig sollten mehr Stadträderstationen eingerichtet werden. Die einzig existierende „Call-a-bike“-Station am Hauptbahnhof scheint lediglich ein Angebot für Touristen zu sein.

weiterlesen
Verkehr

Messaktion der DUH unterstützen

Die Verwaltung möge sich an der Messaktion "Decke auf, wo Atmen krank macht" der DUH http://www.duh.de/abgasalarm/ im Februar 2018 beteiligen.

Bearbeitungshinweis: 
1) Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 140 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung. 2) Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht. (26. März 2018)

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Warum möge die Verwaltung sich an der Messaktion beteiligen? Die Stadt Braunschweig stellt an strategisch relevanten Punkten bereits Messstationen auf. Die Daten hieraus werden ausgewertet und veröffentlicht. Es wird mit renommierten Instituten und Behörden zusammengearbeitet. Die Messwerte sind amtlich.

Die genannte Aktion richtet sich an Privatpersonen, die die Aktion finanziell und / oder aktiv unterstützen möchten.

Wie die Seite selbst berichtet, handelt es sich nicht um offizielle Messungen, die auch nicht „gerichtsfest“ sind. Auch habe ich Zweifel, ob das Anbringen von Messröhrchen mit Kabelbindern an Straßenschildern, Laternen oder Bäumen ohne behördliche Genehmigung, rechtens ist.

Ich finde, die Stadt Braunschweig soll sich nicht an laienhaften Versuchsreihen beteiligen. Dafür gibt es Jugend Forscht oder andere Schulprojekte aus der Region.

Es sollte unbedingt auch an anderen Stellen gemessen werden, an Hauptverkehrsstraßen und speziell auch an Straßenkreuzungen - wie z.B. Hans-Sommer-Straße / Hagenring oder Rudolfplatz!

Richtig, bei einem Fußmarsch durch die Stadt findet man etliche Stellen, an denen man durch das Autoabgas kaum Luft bekommt, gerade jetzt im Winter.