Stadtgrün und Umwelt

Hund-Bag Spender

Es wäre notwendig auch in Rautheim Hunde-Bag Spender aufzustellen .
Die Gründe kann sich jeder Vorstellen :-)(

Bearbeitungshinweis: 
1) Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung. 2) 05.08.2019 - Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Besser der Hundehalter nimmt sich seine eigenen Tüten für ein paar Pfennige mit. Mann und Frau wissen ja, dass sie mit ihrem Fiffi zum "Geschäftmachen" unterwegs sind! Bin dagegen.

Lieber smitti,

auch eine Bank kostet Geld. Jeder Wunsch hier auf dieser Plattform kostet Geld und es geht ja gerade darum, dass dieses Geld so eingesetzt wird, dass es den Bürgern nützt. Die Reinigung von "Geschäften" ist an sich vermutlich teurer als ein Angebot zum wegsammeln, zu machen. Zudem zahlen Besitzer von sogenannten Fiffis bereits eine Steuer, auch wenn diese natürlich nur eine Begrenzung der Fiffihaltung darstellt und daraus leider kein direkter Nutzen für den Steuerzahler resultiert. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass zumindest finanzielle Mittel fließen.