Vorheriger Vorschlag

Reperatur des Brücken Geländers der 2. Wabe Brücke

An der 2. Brücke an der Wabe in Rautheim ist das Geländer ziemlich alt, verrostet und wackelig. Es sieht nicht schön aus und es ist auch gefährlich, da es so sehr wackelt könnte man in die Wabe fallen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Richtung Wolfsburg "freigeben"

Ich erinnere mich, dass seinerzeit zur Expo 2000!

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Hier ist nicht NewYork(er)

Hallo liebes Braunschweig,

In der heutigen Zeit kommt dem bewussten Umgang mit Ressourcen große Bedeutung zu. Vor dem Hintergrund des Klimawandels sowie einem steigenden Umweltbewusstsein ist es unverantwortlich Ressourcen, wie beispielsweise Strom, sinnlos zu vergeuden. Insbesondere wenn diese Vergeudung nicht der Gemeinschaft dient, sondern ein unsolidarisches Ziel verfolgt.
Im Konkreten fordern wir, dass die übergroße Leuchtreklame der "New Yorker" Filiale in der Schuhstraße 27 nicht 24 Stunden am Tag bzw. die ganze Nacht strahlen soll. Diese enorme Lichtverschmutzung stellt nicht nur einen Eingriff in den natürlichen Rhythmus der Tiere, sondern auch der Anwohnenden dar. Die einzige Rechtfertigung für diese abnormale Selbstdarstellung ist der private Werbezweck für Herrn Knapp und sein Geschäft: New Yorker.

Durch die Corona-Pandemie wurde vielen Menschen bewusst, was wichtig ist im Leben. Das Betreiben einer Leuchtreklame mit teilweise pornoesken Inhalten gehört sicher nicht dazu. Diese selbstherrliche Art der Werbung fördert weder die Lebensqualität in Braunschweig noch bereichert es die hier lebenden Menschen. Und ganz besonders schadet diese unverhältnismäßige digitale Werbeanzeige den Tieren und der Natur, durch den Eingriff in die natürlichen Abläufe von Hell und Dunkel. Aus diesen Gründen ist es an der Zeit in der Gesellschaft über die Sinnhaftigkeit dieser Stromverschwendung zu sprechen, zu diskutieren und am Ende die Nacht wieder der Dunkelheit zu überlassen.
Da derzeit die Innenstadt pandemiebedingt sowieso leer und die Brillen beschlagen sind gibt es ohnehin keine Menschen, die die Installation wahrnehmen können. Als Idee für NewYorker: Es wäre denkbar, in einem Schaufenster kann eine Art Zähler (Counter) zu installieren. Auf diesen kann der eingesparte Strom [kWh] anzeigt und den Kunden somit das große Umweltbewusstsein des Unternehmens vermittelt werden.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und die Unterstützung für diese Idee an alle Bürger der Stadt.

Braunschweig ist nicht NewYork!
Die Ecke Schuhstraße 27 ist nicht der Times Square!

Hochachtungsvoll,
Die Erziehungsberechtigten