Nächster Vorschlag

Grünfläche an der Von-Wrangell-Straße (BS-Energy) als Bolzplatz o.Ä. umgestalten

Die große Grünfläche an der Von-Wrangell-Straße liegt derzeit brach (keine Parkanlage, keine Wege, etc.). Daher liegt die Idee nahe, diese als Bolzplatz o.Ä. zu nutzen.

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Gras statt Erde - linker Hand der Allee auf den Nussberg - mehr Park durch mehr Licht.

Wenn man von der Matthäuskirche auf den Nussberg geht, spaziert man unter den großen Kastanien.
Linker Hand befindet sich das Konrad Koch Stadion plus Fussballplätze.

Das Sportgelände ist zur Allee eingezäunt; teilweise 1,5 m hoher Zaun, teilweise 3 m hoch gegen fliegende Fussbälle.
Dann folgt eine Reihe Hainbuchen, sicher 4 bis 5 m hoch. Vermutlich war das mal eine Hecke, die aber nicht mehr gestutzt wurde.
Zwischen Zaun und Kastanie ist ein Grünstreifen.

Leider ist die Ecke sehr dunkel. Von Grünstreifen kann keine Rede sein, es ist eher ein Erdstreifen.
Auf dem Foto ist gut zu erkennen, da da wo keine Hecke mehr ist, Rasen wächst. Dahinter ist der Boden wieder braun und unbewachsen.

Mein Vorschlag bzw. meine Anfrage ist:
Kann man nicht die Hainbuchenhecke auf 2 m Höhe kappen? Das wird doch eine städtische Fläche sein?
In der Folge wäre die Allee deutlich heller, der Grünstreifen würde wieder bewachsen werden.
Es wäre optisch schöner und das Erscheinungsbild würde dem Erlebnis eines Parks näher kommen.
Die Hainbuchen sollten das Kappen eingentlich gut vertragen.

Nochmal: die Buchen sollen nicht gefällt werden!
Nur einmal radikal runtergeschnitten auf 2 m oder sogar 1 m Höhe.

Danke!

Bearbeitungshinweis: 
06.01.2021 - Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht.