Vorheriger Vorschlag

Hebammenzentrale

Meine Idee lautet eine Hebammenzentrale, wie es sie in anderen Städten gibt einzurichten, um Schwangere und Wöchnerinnen besser an Hebammen zu vermitteln.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

"Fit im Park" - Kostenfreie Gymnastik- und Yogastunden in den städtischen Parks

"Ersetz' die Isolation und setz' an ihre Stelle
die Vision, dass wir eins sind auf einer Welle,
denn das Leben ist ein Fluss der fließen muss ..."

weiterlesen
Soziales, Jugend und Gesundheit

Die Spielfährte für Kinder in der Innenstadt erneuern

Der folgendende Vorschlag ist nicht neu, wortgleich habe ich ihn schon im Bürgerhaushalt 2014 (!), beim integrierten Stadtentwicklungskonzept 2016 und bei der Ideenplattform 2018 eingereicht, und jetzt reiche ich ihn erneut ein, da sich leider nichts an der Situation geändert hat. Das Thema ist für die Stadt leider auch peinlich: Als Tourguide werde ich oft gefragt: "Was sind das eigentlich für Narrenkappen, die man auf dem Boden sieht?" Meine Antwort darauf: "Das sind Pflasterintarsien der Kinderspielfährte, mit denen Kinder in die Irre gelockt werden, im Stadtbild verschwinden und nie wieder gesehen werden." Das ist leider nicht weit von der Realität entfernt.
Auch auf der Homepage der Stadt wird die Kinderspielfährte seit eh und je mit gleichen schönen Worten und Bildern beworben (Link siehe unten), obwohl es sie schon lange nicht mehr gibt. Es mag ja durchaus sein, dass Kinder heutzutage lieber virtuell spielen, und es ihnen ausreicht, virtuelle Spielstätten im Internet zu betrachten, aber persönlich fände ich es dennoch schön, wenn spielende Kinder das Stadtbild bereichern.
Daher nun erneut und hoffentlich ein letztes Mal der Vorschlag im Originalwortlaut:
___
Die Braunschweiger Innenstadt ist zunehmend gekennzeichnet durch fehlende Spielmöglichkeiten für Kinder und zu wenigen Verweilmöglichkeiten für Erwachsene. Um diesem Missstand abzuhelfen hat der Fachbereich Stadtgrün nach Möglichkeiten gesucht, Spielen und Verweilen im Innenstadtbereich nebeneinander zu realisieren. So entstand im Jahr 2006 die Spielfährte in der Innenstadt, die ursprünglich aus acht Standorten mit nicht ganz alltäglichen Spielgeräten wie springenden und drehenden Punkten, Gräsern, Prisma, Wasserstrudel, Effektscheibe, Skateboard oder Wirbeln bestand, an denen Kinder sich austoben können, während die Eltern sich auf den benachbarten Bänken erholen. Auf der Homepage der Stadt Braunschweig wird noch für die Spielfährte geworben, allerdings sind mittlerweile fast alle Spielstätten zerstört, lediglich vor der Buchhandlung Graff und an der neuen Straße sind noch Spielgeräte erhalten.
Eine Erneuerung und Erweiterung der Innenstadtspielfährte führt zu einer Belebung der Innenstadt und macht Braunschweig kinderfreundlicher.

Weitere Informationen zur nicht mehr vorhandenen Spielfährte findet man weiterhin auf der Homepage der Stadt Braunschweig:
www.braunschweig.de/leben/im_gruenen/projekte_stadtgruen/Spielfaehrte.html

Die Stadt Braunschweig wird daher gebeten, die von ihr beworbene Spielfährte wieder herzurichten!

Bearbeitungshinweis: 
1) Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung. 2) Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Der vorhergehendende Rechtschreibfehler im ersten Satz des Vorschlags war nicht geplant, vermutlich hatte ich im Kopf schon den folgendendenden Vorschlag dieser nicht endendendenden Eulenspiegelei unter meiner Narrenkappe ... ;)