Nächster Vorschlag

Basketball Platz Bürgerpark

Für alle Sportbegeisterten, Kind und Jugendlichen einen Basketballplatz, am Friedrich-Kreiss-Weg, nahe dem Spielplatz.

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Begrünte Bushäuschen - für Bienen, Luft und Umwelt

SAVE THE BEES

Die Idee ist eine Begrünung aller Dächer der Bushäuschen. Vorbild ist die Stadt Utrecht in den Niederlanden. Dort wurden bereits 316 Häuschen begrünt und schaffen eine Fläche von 20 000 m² zusätzlichen Grünraum. (Quelle: www.deutschlandfunkkultur.de)
Die Dächer sind ungenutzter Platz , oft mitten in Betonwüsten, eine echte Grünoase für Insekten (vor allem Bienen).
Braunschweig hat vor die "Bienenhauptstadt" zu werden. Mit den begrünten Dächern würde man eine hilfreiche Infrastruktur für die kleinen Summer schaffen. Außerdem verbessern sie das Stadtklima, speichern Wasser und sind pflegeleicht umsetzbar.

Aktuell wird das Projekt „Bienenstadt Braunschweig“ aus Mitteln des Niedersächsischen Umweltministeriums sowie des Bundesumweltministeriums umgesetzt. Insgesamt wurden etwa 4,6 Millionen Euro Fördermittel von der Stadt eingeworben. Die Stadt steuert Eigenmittel von anteilig 1,2 Mio. bei. (Quelle: Julius Kühne Institut www.julius-kuehn.de)

Ein erster möglicher Ort wäre für mich der Knotenpunkt Hamburger Straße.

Bildquelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/utrecht-probt-klimaschutz-im-kleine...

Bearbeitungshinweis: 
Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Eine tolle, einfache, und womöglich kostengünstige Idee, zumindest was die Unterhaltungskosten angeht.

Frage: Wie verhalten sich begrünte Dächer, vornehmlich für Insekten, mit den darunter aufhaltenden Menschen?

Ist vermehrt mit Bienen und Wespen zu rechnen bzw. entstehen sogar Bienen- / Wespennester an solchen Haltestellen?

Nicht dass wir Plätze für Insekten schaffen (was ich persönlich begrüßen würde) und im Nachhinein wir sie wieder entfernen müssen, da sie zu einer Gefahr / Belästigung für die wartenden Fahrgeäste werden.

Es gibt ja immer wieder Meldungen, dass Bienen- / Wespennester in der Nähe von Menschen entfernt werden mussten, da sie zu einer Gefahr werden könnten. Gerade in Haltestellenbereichen, wo Kinder herumtollen, Menschen etwas verzehren und sich Abfalleimer befinden, könnten sich die Tierchen, neben der Blütenpracht auf den Dächern auch für anderes interessieren. Leider verhalten sich auch viele Erwachsene nicht korrekt beim Umgang mit den Insekten (anpusten, hektische Bewegungen etc.), so dass diese dann aggressiv reagieren können.

Gibt es darüber schon Erfahrungen? Kann jemand Fachkundiges näheres darüber berichten?

Die angegeben Links führen leider nicht zu sachkundigen Seiten!

Das sind interessante Fragestellungen die es dann zu beleuchten gilt. Ich denke man kann davon ausgehen dass von einer Dachbegrünung nicht mehr Gefahr ausgeht als von einer Wiese im Park aber sicherlich wird es Anwohner geben die diese Punkte in Panik versetzen. Grundsätzlich sollte der Vorschlag aber hier ersteinmal so weit gebracht werden dass die Politik sich damit beschäftigen muss.
LG