Vorheriger Vorschlag

Glatter Radweg am Ölper See

Hallo
Ich schlage vor den gesamten Radweg um den Ölper See zu teeren . Damit Kinder mit Roller und Jugendliche mit Rollschuhen diesen umfahren können .

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Schlossplatz lebendig gestalten

Der Platz vor dem Schloss ist kahl und hässlich. Würde man diesen Platz großzügig bepflanzen, käme das der ganzen trostlosen Umgebung zu Gute.

weiterlesen
Stadtgrün und Umwelt

Bau eines Hundeauslaufs

Idee ist es, nach Vorbild vieler anderer Städte, einen Hundeauslauf zu bauen. Dabei wird ein Stück Wiese eingezäunt, in dem die Hunde ausgelassen toben können.
In Braunschweig herrscht in allen Parks Leinenpflicht, außer an der Wiese am Nußberg. Nur hier können die Hunde spielen und toben. Jedoch ist der Park sehr beliebt, vor allem an sonnigen Tagen wird auf den Wiesen gegrillt, Fahrradfahrer rasen auf der durch den Bau des Fitnessplatzes entstandene Straße über die Hundewiese und der Park ist überfüllt. Dementsprechend ist es auch hier schwierig, den Hunden den nötigen Auslauf zu bieten.
Deshalb schlage ich vor, einen Hundeauslauf zu bauen. Dies bedeutet für die Stadt einmalige Kosten, da nur der Zaun errichtet werden muss. Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass die Hundebesitzer den Auslauf sehr gerne nutzen und Wassernäpfe und Spielzeug selbst zur Verfügung stellen.
Mit einem Hundeauslauf ist zugleich die Sicherheit der Hunde und die der Bürger in dem Park gewährleistet. Auch wird verhindert, dass die Hunde im Spiel zu nah an andere Parkbesucher laufen, vor allem während der Grillsaison. Zudem sorgt er für Zufriedenheit bei Hund und Besitzer und macht die Stadt attraktiver für Hundebesitzer.

Bearbeitungshinweis: 
1) Liebe/r Ideengeber/in, vielen Dank für Ihre eingereichte Idee. Bitte denken Sie daran, dass Sie für die Unterstützung der Idee werben müssen und auch Ihre eigene Idee unterstützen können. Bitte beachten Sie, dass lediglich registrierte Nutzer eine Idee unterstützen können. Wenn Sie sich registriert haben, erscheint über dem Unterstützerbalken die Fläche "Idee unterstützen". Ein Kommentar unter der Idee wird nicht als Unterstützung gewertet. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten für die Unterstützung Ihrer Idee zu werben. Teilen Sie Ihre Idee z. B. bei Facebook, Twitter oder informieren Sie Verwandte und Bekannte per E- Mail. Diese Funktionen räumt Ihnen die Ideenplattform als Möglichkeit der Werbung für Ihre Idee ein. Bei einer haushaltswirksamen Idee müssen mindestens 50 Unterstützerinnen und Unterstützer auf dem Portal gefunden werden. Ist dies der Fall, wird sie durch die zuständigen Fachbereiche inhaltlich geprüft und - soweit erforderlich - den politischen Gremien zur Entscheidung zugeleitet. Wie bereits erwähnt, ist eine Registrierung zur Unterstützung von Ideen zwingend notwendig. Hierfür müssen Sie lediglich einen Benutzernamen wählen, eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Sollten noch Unklarheiten bestehen oder Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Rufnummer: 0531 470-3000 gern zur Verfügung. 2) Die Idee hat die erforderliche Mindestunterstützeranzahl nicht erreicht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Gerade für Hundebesitzer wird in Braunschweig sehr wenig getan,obwohl wir im Gegensatz zu anderen Städten eine sehr hohe Hundesteuer bezahlen. Ein grosser eingezäunter Hundeauslauf wäre ein schritt in die richtige Richtung. Den ein Hund ist in unserer heutigen Zeit oft ein sehr wichtiger Sozialpartner und den sollte man auch artgerecht auslasten können. Nicht jeder hat die Möglichkeit mit seinem Tier in den Wald oder auf das Feld zu fahren. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Menschen die Angst haben,wenn ihnen ein nicht angelehnter Hund entgegenkommt,so wäre beiden Seiten geholfen mit kleinem Aufwand.

Ich fände die Idee gut, es wäre aber vielleicht Ratsam den Auslauf für kleine und große Hunde mit einem Zaun zu trennen, damit es nicht wie auf manch anderen Hundewiesen zu traurigen Ereignissen kommt.