Vorheriger Vorschlag

Inklusion

Barrierefreiheit an allen Schulen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Reduzierung / Aufhebung Taxi-Stand an der Paulikirchr

Die angespannte Parkplatzsituation im östlichen Ringgebiet wird teilweise durch absolute Halteverbot in bestimmten Bereichen verschärft. Der ca. 20 m lange Taxistand an der Paulikirche (wo selten mehr als 2 Taxen stehen).

weiterlesen
Verkehr

Ampelschaltung soll Fahrradfahrern Überquerung ohne Stop auf der zu kleiner Mittelinsel ermöglichen

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Anliegen betrifft die Ampelschaltung an der Kreuzung „Berliner Straße/An der Wabe/Querumer Straße“.

Die Ampelschaltung der doppelte Fußgängerampel auf der östlichen Seite ist so geschaltet, dass man die Kreuzung nicht in einem Durchgang von Süd nach Nord überqueren kann. Sobald die erste Ampel auf Grün schaltet, schaltet die zweite Ampel auf Rot. Die Gleichzeitig ist die Mittelinsel aber so klein, dass man hier nicht mit einem Fahrrad mit Kinderanhänger stehen kann, ohne die Straßenbahnschienen zu blockieren.
(Darf man hier überhaupt stehen und die Straßenbahn blockieren?)

Besteht die Möglichkeit, die Ampel so zu schalten, dass eine Überqueren in einem Durchgang möglich ist?

Die Ampelschaltung ist sehr ungünstig, da sie dazu führt, dass viele Radfahrer die zweite Ampel bei Rot überqueren.

Die Überquerung von Süd (An der Wabe) nach Nord (Querumer Straße) auf der Westseite der Kreuzung ist keine gute Alternative.
Sowohl auf der Südseite der Kreuzung muss man dazu ein Stück gegen die Fahrtrichtung auf dem Radweg der Berliner Straße fahren. Anschließend muss man auf der Nordseite wieder gehen die Fahrtrichtung fahren um dann die Querumer Straße zu überqueren.

Bearbeitungshinweis: 
1) Da es sich hier um eine haushaltsneutrale Idee handelt muss für die Unterstützung der Idee nicht geworben werden. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr wird die Anregung überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung wird das Ergebnis auf der Ideenplattform veröffentlicht. 2) Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr gibt die folgende Rückmeldung: Die Schaltung an der genannten Lichtsignalanlage wurde am 4. Februar 2020 wie folgt geändert: Radfahrer können nun über die westliche Furt in einem Zug die komplette Straße überqueren. (13. Februar 2020)