Vorheriger Vorschlag

Parkverbot deutlich machen oder Parken erlauben

Die Verkehrsinsel vor unserem Haus kann jeweils nur in eine Richtung umfahren werden. Deswegen sieht es leicht danach aus, als wären es zwei Einbahnstraßen, weswegen auch oft links in Fahrtrichtung geparkt wird.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Lärmschutz/Sichterheit Tempo 30 Julius-Konegen-Straße, Gablonzstraße

Im Sinne von Sicherheit und Lärmschutz wäre es sinnvoll das Tempo auf der Julius-Konegen-Straße von 50 auf 30 zu reduzieren.

weiterlesen
Verkehr

Ampelschaltung für Fußgänger und Radfahrer

Wir befinden uns in Lamme / an der B1. Hier gibt 2 Ampeln, um die B1 als Fußgänger oder Radfahrer sicher zu überqueren.
Mir geht es um die Ampelschaltung, die auf Höhe des Madamenwegs ist. Wenn ich dort als Fußgänger/Radfahrer die Ampel betätige, muss ich ziemlich lange warten, bis das grüne Signal aufleuchtet. Das lange warten animiert gerade dazu, kleine Lücken zwischen den fahrenden Autos ausfinding zu machen und falscherweise bei rot die Straße zu queren. Die Wartezeit auf das "grün" ist einfach zu lang. Es wäre prima, wenn die Reaktionszeit der Fußgänger/Radfahrerampel deutlich verkürzt wird. Dann macht das Radeln direkt mehr Spaß :)

Bearbeitungshinweis: 
1) Da es sich hier um eine haushaltsneutrale Idee handelt muss für die Unterstützung der Idee nicht geworben werden. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr wird die Anregung überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung wird das Ergebnis auf der Ideenplattform veröffentlicht. 2) 15.04.2020 - Die Lichtsignalanlage (LSA) an der B1 / Madamenweg wurde im Jahre 2016 für die Buslinie 418 der Verkehrs-GmbH, die vom Raffteichbad nach Lamme verlängert wurde, gebaut. Die Busse können nun über eine Busschleuse vom Madamenweg zur B1 fahren. Diese LSA ist mit der benachbarten LSA an der B1 / Neudammstraße koordiniert und schaltet verkehrsabhängig. Alle Verkehrsströme werden mittels Detektoren erfasst und je nach Bedarf im Erlaubnisbereich freigegeben. Die Umschaltung nach einer Anforderung hat in Abstimmung der Koordinierung (Grüne Welle) des Fahrzeugverkehrs gemäß Straßenverkehrsordnung (StVO) zu erfolgen, damit nicht in Fahrzeugpulks hineingeschaltet wird und es dadurch zu vermehrten Fußgänger gefährdenden Rotfahrten und/oder Auffahrunfällen kommt. Wenn an dieser LSA unmittelbar vor oder nach Fußgängeranforderung eine Busanmeldung vorliegt, dann verschiebt sich in dem Umlauf das Freigabefenster für Fußgänger. Sowohl die Fußgänger als auch die Kraftfahrzeuge bekommen Ihre Freigabe erst nach Ablauf der berechneten Sicherheitszeit (gemäß der Richtlinie) zu allen anderen kreuzenden Verkehrsströmen.