Vorheriger Vorschlag

Kreisverkehr für die Kreuzung ‚Sonnestrasse‘ ‚Hohetorwall‘ ‚Wilhemitorwall‘ ‚Am hohen Torwall‘

Für Radfahrer ist es sehr problematisch die bestehende Kreutzung zu überqueren. Mit einem Kreisverkehr wäre an der Stelle für alle Verkehrsteilnehmer eine gute und übersichtliche überquerungsmöhlichkeit gegeben.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Taxistand Amalienplatz - äußerst selten genutzt - Möglichkeit für zusätzlichen öffentlichen Parkraum

Am Amalienplatz schräg gegenüber der Einkaufspassage "Weisses Ross" ist aktuell ein Parkstreifen komplett für Taxis (provisorisch mit Behelfsschildern) vorgehalten.

weiterlesen
Verkehr

Absperrung der Feldstr.

Sehr geehrte Damen und Herren,

es wäre sinnvoll die Kälberwiese auf Höhe der kleinen Mittelried abzusperren, da es Subunternehmern der Entsorgung des Erdreiches des Baugebiets Kälberwiese nicht klar ist, das die Abfahrt des kontaminierten Erdreiches über die neu geschaffene Stichstr. zum Madamenweg erfolgen soll und mehrfach Schwerlastfahrzeuge im Wohngebiet Kälberwiese auftauchen.

Bearbeitungshinweis: 
1) Da es sich hier um eine haushaltsneutrale Idee handelt muss für die Unterstützung der Idee nicht geworben werden. Der zuständige Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz wird die Anregung überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung wird das Ergebnis auf der Ideenplattform veröffentlicht. 2) Der Abtransport der Bodenmassen soll ausschließlich über die Feldstraße und den Madamenweg in Westrichtung erfolgen. Auch Subunternehmer wurden entsprechend angewiesen, sich an diese Fahrtroute zu halten. Eine Absperrung der Feldstraße auf Höhe der Kleinen Mittelriede ist nicht möglich. Durch die Sperrung der Feldstraße auf Höhe des ehemaligen Sportplatzes sind den Mitgliedern des Kleingartenvereins Im Altfelde e.V. bereits die direkten Zufahrtsmöglichkeiten entfallen. Als Ausgleich wurde die östlich an den Kleingartenverein angrenzende Schotterfläche als Ersatzparkplatz ausgewiesen. Eine Sperrung der Feldstraße an der vorgeschlagenen Stelle würde dazu führen, dass die Pächter nicht mehr zu ihrem Vereinsgelände gelangen könnten. Ferner wäre das Kleingartengelände von der Abwasserentsorgung abgeschnitten. Die Abwasserbeseitigung erfolgt durch Entsorgungsfahrzeuge, weil der Verein nicht an die öffentliche Abwasserkanalisation angeschlossen ist. Darüber hinaus muss die Feldstraße für Polizei und Rettungsfahrzeuge zugänglich bleiben. (9. August 2018)